Giraffenlesen

„Giraffenlesen“ bedeutet, dass die Kinder ab dem 3. gelernten Buchstaben bereits Leseübungen machen können. Da die Wortauswahl noch sehr beschränkt ist und ich nicht in einen „Fibel-Dadaismus“ verfallen möchte, gibt es eben diese „Giraffensprache“: Fantasiewörter und mit zunehmender Buchstabenanzahl auch vermehrt „echte“ Wörter.

Die Kinder sollen möglichst jeden Tag 5 Minuten lesen. Das bestätigen die Eltern mit einer Unterschrift auf der Rückseite des Lesezettels.
Für jede Unterschrift knipse ich ein „Sternchen-Loch“ in die Lesekarte (die gibt es hier bei tpt – „Punch Card“ als Suchwort eingeben).
Und für eine volle Karte dürfen sie eine orangene und braune Perle im Wechsel auf ihren „Giraffenhals“ fädeln.

Wer gerne eine „Fischsprache“, „Eulensprache“ oder sonstiges hätte, einfach melden, dann ändere ich das pdf-Dokument und schicke es dir!

Die Buchstabenfolge ist der aus „Einsterns Schwester“ entnommen:
L O A M I S T E N D U P K B F Ei R H W

Hier aus der Dropbox herunterladen.
Die Blätter drucke ich immer in der Layout-Einstellung „2 auf 1 Blatt“. So erhält man A5-Leseblätter, die mit einem Heftstreifen geordnet werden.
Auf das Deckblatt kann man vor dem Kopieren noch Umrisse von Giraffenflecken malen, die die Kinder dann ausmalen können.

Falls du möchtest, kannst du mir ja einen Kaffee spendieren 🙂
Einfach auf „Spenden“ klicken und freien Betrag für die Kaffeekasse wählen!
VIELEN DANK!


Viel Spaß!